5. Sonderausstellung

Zinnsoldat & Puppenspiel

Ausstellung zur Erziehung durch Spielzeug in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Heinrich-Stiefel-Schulmuseum an der Wirtschaftsschule Ingolstadt

Ausstellungsdauer: 18.02.2008 – 30.09.2008

Wohin ritten die Buben um 1915 auf ihren Holzpferden?
Wieso hatten sie die ausgestellten Panzer, Pistolen und Gewehre zum Spielen? Warum sind Kindersoldaten auf den Feldpostkarten?
Kennen Sie noch den Anker-Steinbaukasten?
Wir zeigen Ihnen u. a. den Baukasten Nr. 8 von 1888, der im Besitz des Deutschen Botschafters in Brasilien war.

Wer weiß noch, was die kleinen Mädchen mit den Ankleidepuppen machten?
Wie kommt eine 1940 produzierte Puppe aus dem polnischen Kalisch in die Ausstellung?
In welchen Kinderarmen lag das „Deutsche Kind“ von Käthe Kruse?
Wissen Sie, warum es so viele weibliche Puppen gab und so wenig männliche?

Diesen und vielen anderen Fragen rund um das Thema wollen wir mit unserer Ausstellung auf die Spur kommen.

Wir laden Sie herzlich ein zu einer gemeinsamen Spurensuche!

 

 

Museumskalender

November 2017
M D M D F S S
     
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930